Preise von Rapid Prototyping

Filed under: 3D-Druck Blog — Schlagwörter: , , , — admin @ 21:37

Was kostet Rapid Prototyping

Zur Kostenermittlung werden im wesentlichen 3 Punkte berücksichtigt.

An erster stelle steht das verbrauchte Material, sprich dem Volumen das sich aus der CAD Datei ergibt. Dicht gefolgt von den anschließenden Arbeiten wie das Endformen und weiterbehandeln mit Bindemitteln um die Randschichten des 3D Modells zu härten. Das Einlesen  und die Konvertierung der CAD- Daten spielt eine große Rolle auf das jeweilige 3D Drucksystem.

Bild 3D Druck Verfahren FDM

Im Detail betrachtet gibt es einige Dinge die man beachten sollte um bereits bei der Konstruktion Kosten zu sparen. Den ersten Hinweis möchte ich am Beispiel einer Shampooflasche mit Farbaufdruck die mittels Pulverdruck Verfahren hergestellt wird aufzeigen. Da eine Flasche in der Realität meistens hohl ist und ein geringes Eigenvolumen hat, gegenüber dem Volumen die sie aufnehmen kann, ist es ratsam die 3D Datei so aufzubauen das der zu druckende Korpus ebenfalls hohl erstellt wird. So kann das innen liegende Pulver nach dem druck entfernt und für weitere 3D Modelle wiederverwendet werden. Es ist ebenfalls darauf zu achten das die Kunststoffprototypen liegend gedruckt werden. Das die längste Seite in die Horizontale gelegt wird. Da es sich bei den 3d Druck Verfahren um einen schichtweisen Aufbau handelt dauert der Druck umso länger je höher das Bauteil ist. Somit ist der Drucker länger belegt und der Hersteller kann weniger Aufträge annehmen und muss das Prototypenmodell teurerer verkaufen. Grundsätzlich ist ein hohes Modell wesentlich teurer  wie das eines flachen Modells mit dem selben Volumen.

Ebenso die Nachbehandlung bei kompakte Modelle sind günstiger als filigrane Teile mit geringen Wandstärken, da sie sich nur mit großem zeitlichen Aufwand Endformen lassen. Hierzu bekommen Sie gerne mehr Informationen auf Anfrage da sich dieser Punkt bei den 3D Druck Verfahren im wesentlichen unterscheidet.

Lassen Sie sich in jeden Fall vor der Erstellung eines durch rapid prototyping hergestellten Prototypen ausgiebig beraten und stimmen sie das 3d Druck Verfahren auf die Ansprüche des Modells ab. Gerne erstellen wir Ihnen vorab ein Angebot.

ZURÜCK



10 Comments »

  1. Guten Tag Herr Glatzeder,

    für die Vorkalkulation der Herstellung eines Gehäusemusters aus Kunststoff( Thermoplaste) möchte ich mich darüber informieren, in welchem Intervall der Fertigungspreis beim Rapid-Prototyping liegt?

    Hierbei versuche die Gehäuse-Dimension zu beschreiben.
    Das Gehäuse ist 250 mm lang, 125 mm bereit, 30 bis max 40 mm hoch. Wanddicke 4 mm. Das Gehäuse besteht aus zwei Hauptteilen (U-Profil), die bei der Montage zusammengeführt werden. Auf der Innenseite der Gehäusehälfte gibt es 12 Zapfen mit Bohrungen für schneidende Gewindeschrauben, die die elektronischen Komponenten binden werden. Dem entsprechend gibt es 4 Senkbohrungen auf der Hinterseite dieser Gehäusehälfte, die durch die Wand durchgehen. Auf der Innenseite der zweiten Gehäusehälfte liegen 4 weitere Zapfen mit Bohrungen, die zur Befestigung der zwei Gehäusehälften gebraucht werden. Auf der Wand dieser Seite liegt ein quadratisches Lochprofil (119 X 76), und am Rand dieses Profils befindet sich eine quadratische Rippe (L 132 x B 90 x H5 x Dicke 5), worauf 4 gleichmäßig verteilte Bohrungen (Durchmesser 4mm Tiefe 8mm) sitzen. Es gibt auch 2 weitere Zapfen (ungefähr L 25 x B 5 x H 6) mit jeweils einer Bohrung und eine kleine dünne Wandrippe (L 52 x B 6 x 1.3 Höhe). Das Gehäusematerial soll aus normales Polycarbonat sein.

    Mit Freundlichen Grüßen

    Herr Agdouche

    Kommentar by Agdouche — 14. Mai 2012 @ 14:21

  2. Danke für Ihr Interesse an einem Prototypen. Um Ein Angebot erstellen zu können benötigt man für den 3D Druck eine CAD Datei. Mit dieser lassen sich das Volumen und die Zeit berechnen. Ohne CAD Datei ist es uns nicht möglich ein gültiges Angebot zu unterbreiten. Falls ein Kunde nicht in der Lage ist solch eine Datei zu erstellen, sind wir gerne behilflich. Solch eine detaillierte Beschreibung und eine Handskizze reichen meist aus um im CAD System die benötigte Datei zu erstellen. Auch Fertigungszeichnungen für konventionelle Verfahren lassen sich auf diese weise anfertigen.

    Ihr Designtech Team

    Kommentar by admin — 14. Mai 2012 @ 22:14

  3. Hello my loved one! I want to say that this article is awesome, nice written and include almost all vital infos. I’d like to peer more posts like this .

    Kommentar by cadfamily — 15. Mai 2013 @ 08:06

  4. Undeniably believe that which you stated. Your favourite reason appeared to be on the web the easiest factor to take note of. I say to you, I certainly get annoyed at the same time as other folks consider worries that they plainly don’t realize about. You managed to hit the nail upon the top and also defined out the whole thing with no need side-effects , other people could take a signal. Will likely be back to get more. Thank you

    Kommentar by mxcad — 22. Mai 2013 @ 11:23

  5. You actually make it appear so easy along with your presentation but I in finding this matter to be really something which I believe I might never understand. It seems too complex and very vast for me. I am having a look forward to your subsequent publish, I’ll try to get the hang of it!

    Kommentar by kxcad — 23. Mai 2013 @ 07:55

  6. I’ve read some good stuff here. Certainly worth bookmarking for revisiting. I surprise how so much attempt you put to create any such excellent informative website.

    Kommentar by tedxyse.dod — 26. Mai 2013 @ 19:55

  7. It’s really a nice and helpful piece of information. I am glad that you simply shared this useful information with us. Please stay us informed like this. Thanks for sharing.

    Kommentar by Andrew Dante Hillmedo — 13. Juni 2013 @ 08:34

  8. First of all I want to say wonderful blog! I had a quick question in which I’d like
    to ask if you do not mind. I was curious to find out how you center yourself
    and clear your thoughts prior to writing. I have had trouble clearing
    my thoughts in getting my ideas out. I do enjoy writing but
    it just seems like the first 10 to 15 minutes are lost just trying to figure out how to begin.
    Any ideas or hints? Thanks!

    Kommentar by Grazyna — 2. September 2013 @ 22:27

  9. Thanks , I’ve just been searching for information approximately this
    topic for a long time and yours is the best I’ve found
    out till now. However, what about the conclusion? Are you sure concerning the source?

    Kommentar by teeth whitening cvs — 3. März 2014 @ 16:14

  10. I have read a few excellent stuff here. Definitely value bookmarking for revisiting.
    I wonder how so much attempt you set to create such a excellent informative website.

    Kommentar by cafe verde — 20. Juli 2014 @ 22:58

Leave a comment